Sie sind hier: Startseite / Forschung / Forschungsgebiete / Cluster Labore

Cluster Labore

Im Hinblick auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse während der ersten Förderperiode des Exzellenzclusters mit der unerwartet großen Anzahl von neu identifizierten Krankheitsgenen wurde der bisherige lineare Forschungsansatz, von den Genen über die Proteinstruktur und evolutionäre und funktionelle Annotierung hin zum Patienten, verändert. Die neue Struktur reflektiert einen dynamischeren und stärker kompetitiven Ansatz, der interdiziplinäre Forschungsansätze fördert.

Der interdisziplinäre und interaktive Ansatz wird durch zwei eng verzahnte Strukturen gestützt.

Cluster-Labore (CL VII-XIII) sind technologie-gestützte Denkfabriken, die Wissen, Lehre, wissenschaftliche Technologieentwicklung, Expertise und wissenschaftlichen Raum für die Forschung zur Verfügung stellen. Aber sie sind nicht nur dafür gedacht, unterstützende Leistungen anzubieten, sondern sollen sich aktiv an der Forschung beteiligen und so Ankerpunkte für interdisziplinäre und kollaborative Projekte bieten. Cluster-Labore decken strategisch zentrale, technologie-intensive Forschungsfelder des Clusters ab und verknüpfen Expertisen aus folgenden Forschungsrichtungen: Immunophänotypisierung an Menschen, Hochdurchsatz Genotypisierung und Sequenziertechnologien der neuesten Generation, Epidemiologie, Mausmodelle und interdisziplinäre Phänotypisierung von Patienten sowie das Design von Klinischen Studien (CCIM).

 

Artikelaktionen