Sie sind hier: Startseite / Forschung / Forschungsgebiete / Cluster Phase I

Research Areas

Geprägt durch strukturelle Reorganisation des akademischen Feldes der Entzündungsforschung und einer Strategie zur Ergänzung existierender Exzellenzaktivitäten an den beteiligten Standorten sind im Exzellenzcluster Entzündungsforschung, innerhalb der acht Forschungsgebiete, fünf Wissensplattformen definiert, innerhalb derer die Gruppen interdisziplinär und standortübergreifend zusammenarbeiten.

Die Forschungsgebiete (Research Area "RA" ) A - E beschreiben einen wissenschaftlichen Prozess von der genetischen Ätiologie (A), über die Erforschung molekularer Strukturen (B), der Untersuchung (patho)physiologischer Mechanismen (C) und Validierung in komplexen Modellsystemen (D), um letztendlich den Kreis mit der Translation bei Patienten mit inflammatorischen Barriererkrankungen (E) zu schließen.

Jedes dieser Forschungsgebiete stellt eine in sich geschlossene exzellente thematische Plattform dar. Darüber hinaus erzeugen sie durch organisierte Interaktion enorme Synergien im Verständnis von Entzündungskrankheiten.

Die Forschungsgebiete F - H (Integrative Research Networks "IRN") wurden definiert, um zentrale biologische Fragestellungen des Clusters (RA F Zytokine Signaltransduktion, RA G Nod-like Rezeptoren und RA H Autoimmunität gegen Typ VII Kollagen) durch die Nutzung der fünf gegründeten Wissensplattformen (RA A - E) zu bearbeiten und gleichzeitig jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Chance zu geben sich in Kooperation mit erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern weiterzuentwickeln.

Zusätzlich arbeiten in dem Forschungsgebiet I exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in so genannten "Junior Research Groups" an Themen, die eng mit den zentralen Forschungsgebieten A - E verknüpft sind.

Artikelaktionen