Research Area E - Patientenversorgung

Leiter: Wolfgang Gross (Rheumatologie), Stefan Schreiber (Gastroenterologie)


Der Forschungsbereich E beschreibt Patienten-orientierte molekulare und klinische Forschung in gut charakterisierten Kohorten mit entzündlichen Barriere- und Systemerkrankungen (z.B. Morbus Crohn, Morbus Wegener, bullöse Autoimmundermatosen, Churg-Strauss-Syndrom, atopische Dermatitis, Paradontitis, Psoriasis, Sarkoidose, koronare Arteriosklerose) in neuartigen akademischen Forschungs- und Versorgungsstrukturen. Die Exzellenz des Forschungsbereichs wird durch verschiedene, durch hochrangige Publikationen ausgewiesene klinische Kohorten und/oder therapeutische Studien (z.B. Morbus Crohn, Morbus Wegener) zur Inhibition molekularer Zielstrukturen dokumentiert. Dieser bislang bei nur wenigen Krankheitsbildern beschrittene Weg soll künftig basierend auf den molekularen Erkenntnissen der Forschungsbereiche A-D auf den gesamten Querschnittsbereich entzündlicher Barriereerkrankungen noch stärker ausgeweitet werden. In Kollaboration mit der popgen-Biobank-Infrastruktur werden dem Cluster prospektiv charakterisierte klinische Phänotypen und Bioproben zur Verfügung gestellt. Durch das Zentrum für Entzündungsmedizin (CCIM) werden neue interdisziplinäre Strukturen für klinische und patientennahe Forschung und eine akademische Krankenversorgung geschaffen. Das CCIM wird die molekularen Marker der frühen Pathogenese in diagnostischer wie therapeutischer Hinsicht translational klinisch bearbeiten.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (junge/neue Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstrichen)

Enno Schmidt, Johann-Oltmann Schröder, Rainer Adelung, Alexander Arlt, Elena Csernok, Frank Döring, Stefan Ehlers, Ulrich Fölsch, Regina Fölster-Holst, Martin Gramatzki, Fritz  Hohagen, Julia Holle, Ulrich Kunzendorf, Michael Krawczak, Peter Lamprecht, Ulrich Mrowietz, Manfred James Müller, Susanna Nikolaus, Hans-Heinrich Raspe, Norbert Reiling, Gerald Rimbach, Heribert Schunkert, Thomas Schwarz, Georg Sczakiel, Thomas Valerius, Norbert Weiler, Jörg Wiltfang, Siegfried Wolffram, Peter Zabel, Detlef Zillikens

Ressourcen

Die zwei Zentren für Entzündungsmedizin (CCIM) in Lübeck und Kiel als neue Institute für interdiziplinäre Forschung und Behandlung von chronischen Entzündungskrankheiten an Grenzflächen. Sie verbinden Spezialisten aus verschiedenen medizinischen Diziplinen (Dermatologie, Gastroenterologie, Hepatologie, Immunologie, Pneumologie, Rheumatologie) die gemeinsam neue Diagnostik und Behandlungsprinzipien für Entzündungskrankheiten entwickeln. Die Kliniker arbeiten in der Forschung eng mit der popgen Biobank und dem neuen Lehrstuhl für Epidemilogie zusammen.

Artikelaktionen