Sie sind hier: Startseite / Karriere / Clusterzuschuss

Finanzierungsmöglichkeiten im Cluster

Auf Beschluss des Steering Committees vom 22.01.2013 stehen den Clusterdoktoranden/-innen und Postdocs nachfolgende Förderungsmöglichkeiten des Clusters zur Verfügung. Clusterdoktoranden/-innen sind Doktorandinnen und Doktoranden, die in der Arbeitsgruppe eines Clustermitglieds tätig sind und an einer für den Entzündungscluster relevanten Fragestellung arbeiten und im Cluster als assoziierte Doktoranden geführt werden.

Die entsprechenden Antragsformulare finden Sie unter dem jeweiligen PDF verlinkt. Frau Daniela Suhr steht Ihnen gern für Rückfragen zur Verfügung.

 

1. Reisekostenzuschuss für Clusterdoktoranden/-innen und Postdocs

Antragsberechtigt sind:

Clusterdoktoranden/-innen oder Postdocs (im 1.-3. Jahr) gemeinsam mit einem Clustermitglied (1 Antrag pro Mitglied und Jahr).

Antragsfrist:

ca. 14 Tage vor Reiseantritt (bei Reisen im Dezember ist der Antrag bis zum 30.11. einzureichen). Mit dem Antrag (PDF) sind eine Kopie des genehmigten Dienstreiseantrages, die Unterlagen zur Reise und eine Begründung einzureichen.

Voraussetzungen:

- aktive Teilnahme von Doktoranden und Postdocs an Symposien, Tagungen, Fachkongressen

- aktive Teilnahme durch Poster und/oder Vortrag.

- Themenbezug zum Cluster, Nennung des Clusters sowie Verwendung des Clusterlogos

- die Reise/der Reisegrund darf nicht von einer Erstattung durch den Cluster abhängig gemacht werden

Höhe des Zuschusses:

Zuschüsse werden gewährt für Reisen

im Inland max. 75 %, höchstens 500€

in Europa max. 75 %, höchstens 700€

nach Übersee max. 75 %, höchstens 1.000€

 

2. Zuschuss Auslandsaufenthalt für Clusterdoktoranden/-innen

Antragsberechtigt sind:

Clusterdoktorand/-in gemeinsam mit Clustermitglied

Antragsfrist:

4 Wochen vor Reiseantritt. Mit dem Antrag (PDF) ist eine entsprechende Begründung einzureichen

Voraussetzungen:

 längere Auslandsaufenthalte, z.B. Forschungsprojekt zur Erlangung und Anwendung von Methoden u.ä.

- Promotion wird entscheidend vorangebracht

- Lerninhalt/Forschungsprojekt muss exklusiv sein und nicht durch die Standorte abgedeckt werden

- Bezug zum Clusterthema

- bei Vortrag und/oder  Veröffentlichung soll die Unterstützung des Clusters erwähnt werden

- die Reise darf nicht von einer Erstattung durch den Cluster abhängig gemacht werden

- Eigenbeteiligung des Doktoranden bzw. der beteiligten Institution nötig

Höhe des Zuschusses:

Es wird ein Zuschuss von maximal 2.000€ gewährt. Dieser beinhaltet bereits Reisekosten in Höhe von max. 1.000€.

 

3. Zuschuss Weiterbildungskosten für Clusterdoktoranden/-innen

Antragsberechtigt sind:

Clusterdoktoranden/-innen gemeinsam mit Clustermitglied (1 Antrag pro Arbeitsgruppe und Jahr)

Antragsfrist:

4 Wochen vor Reiseantritt. Mit dem Antrag (PDF) ist eine entsprechende Begründung einzureichen

Voraussetzungen:

- Programm muss exklusiv sein und an den Cluster-Standorten darf nichts Vergleichbares existieren

- Programm muss Clusterbezug haben;

- keine Übernahme von Reise- oder Unterbringungskosten (auch nicht aus clusterinternen Reisemitteln)

Höhe des Zuschusses:

Es wird ein Zuschuss von maximal 4.000€ gewährt.

Artikelaktionen

Kontakt

Daniela Suhr

Finanzen

Geschäftsstelle des Exzellenzclusters
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4
24118 Kiel

Telefon: 0431 880 5535
Telefax: 0431 880 4894
E-Mail:
Internet: www.inflammation-at-interfaces.de