Sie sind hier: Startseite / Newsroom / Aktuelles / Institut für Experimentelle Medizin eingeweiht

Institut für Experimentelle Medizin eingeweiht

21.06.2011

Heute wurde im Niemannsweg 11 in Kiel das Institut für Experimentelle Medizin eingeweiht.

Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Jost de Jager betonte die Bedeutung des Instituts für die Spitzenforschung und übergab den Schlüssel des Neubaus an Prof. Andreas Tholey (stv. Sprecher des Direktoriums, Institut für Experimentelle Medizin) und Prof. Jens Scholz (Vorstandsvorsitzender UK-SH). Auf mehr als 1000 Quadratmetern bietet der im Rahmen des Konjunkturprogramms II sanierte und renovierte Altbau Platz für 70 Mitarbeiter. Der Schwerpunkt des Instituts ist die Entzündungsforschung: Ingesamt sechs Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit Entzündungsmodellen, systematischer Proteomik und Bioanalytik, molekularer Entzündungsmedizin, molekularer Neurobiologie, evolutionärer Genomik und Epidemiologie. Das IEM wird von einem Direktorium geführt, das sich aus den Arbeitsgruppenleitern zusammensetzt. Alle leitenden Professoren sind Mitglieder des Exzellenzclusters Entzündungen an Grenzflächen. Das Institut wird eng mit dem CCIM, dem Ambulanzzentrum für Entzündungsmedizin am UK-SH, kooperieren, so dass Forschungsergebnisse und neue Therapien schnell in der Krankenversorgung angewendet werden können.

 Eröffnung IEM

von links nach rechts: Henrik Harms, Andreas Tholey, Jens Scholz, Jost de Jager

© Thomas Eisenkrätzer

 

 

 

Artikelaktionen

abgelegt unter: