Sie sind hier: Startseite / Termine / Symposium / Eindrücke vom Symposium 2013 / 4. Jahrestagung in Hamburg ein voller Erfolg

4. Jahrestagung in Hamburg ein voller Erfolg

Am 22. und 23. Februar 2013 trafen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt beim 4. Symposium im Kongresszentrum in Hamburg.

Das diesjährige Treffen stand unter dem Motto „Gene to Target, Target to Function, Function to Clinic“. Das breit gefächerte Vortragsprogramm begeisterte die rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Während Clustermitglieder im Hauptprogramm aktuelle Ergebnisse aus ihren Forschungsbereichen präsentierten, stellten in fünf parallelen Mini-Symposien zahlreiche internationale Sprecherinnen und Sprecher Ergebnisse ihrer Studien vor. Dr. John Parkinson vom Wissenschaftlichen Beirat bewertet das interdisziplinäre Symposium als einen großartigen Erfolg. „Es wurde eine gute Mischung aus kürzlich veröffentlichten Daten aus hochkarätigen Journals und ganz neuen unveröffentlichten Daten präsentiert.“

75 Doktorandinnen und Doktoranden sowie PostDocs nutzen die Gelegenheit und präsentierten ihre Forschungsprojekte dem erfahrenen Publikum. Eine Jury aus fünf Clustermitgliedern bewertete alle Beiträge. Der Preis für das beste Poster ging an Christine Sturm, Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, CAU. Sie konnte in Tierexperimenten zeigen, dass das Isothiocyanat Sulforaphan, ein indirektes Antioxidans, dessen Vorstufe in hoher Konzentration in Broccoli vorkommt, vor einer induzierten Kolitis schützt. Den zweiten Preis erhielt Tali Lanton von der Hebräischen Universität in Jerusalem, Israel für ihre Arbeit über Interleukin-6 Signaltransduktion bei chronischer Hepatitis und Leberkrebs. Der dritte Preis ging an Hui Chen, Institut für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie, Universität Lübeck, vierter Preisträger wurde Stefan Taube, Institut für Virologie und Zellbiologie, Universität Lübeck.  

Fotos finden Sie hier.

Artikelaktionen