Sie sind hier: Startseite / Karriere / Förderung / Geförderte Projekte

Geförderte Projekte

Miniproposals

Durch die Miniproposal-Ausschreibung konnten sich speziell NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem Cluster für Projektmittel bewerben. Die Promotion der Antragstellenden durfte höchstens sechs (Nicht-Kliniker) bzw. neun Jahre (Kliniker) zurückliegen. Die Cluster Young Scientists konnten sich mit ausgewählten Forschungsprojekten für eine Förderung bewerben. Insgesamt 44 Miniproposals wurden eingereicht, elf Anträge wurden nach Begutachtung durch den Vorstand ausgewählt und werden bis zum Ende der zweiten Förderperiode des Clusters (bis Ende 2018) mit jeweils bis zu 30.000 Euro gefördert.

  • Anke Fähnrich + Henriette Ebsen:“Identification of T cell receptor sequences in germinal centers of inflammatory bowel disease patients“
  • Maren Falk-Paulsen + Berenice Brandt: “Influence of pregnancy on gut microbiota changes and intestinal epithelial cell physiology affecting the development of intestinal inflammatory diseases“
  • Misa Hirose: “Mitochondrial genome inautoimmune blistering skin disease:development of novel diagnostic markers in bullous pemphigoid”
  • Christian Karsten: “Gal-3 mediated crosslinking of FcϒRIIB and Dectin-1 to regulate C5aR functions“
  • Alexei Leliavski: “A role of immunoglobin A N-glycosylation in chronic inflammation“
  • Simone Lipinski + Elie Jami: “The role of Duox2 in shaping diversity of the intestinal microbiota and intestinal homeostasis“
  • Britt-Sabina Petersen: “Exome sequencing of early-onset and therapy-refractory patients with inflammatory bowel disease (IBD)“
  • Stefanie Piegholdt: “Impact of the plant bioactive prunetin on survival, gut health and epithelial stress response in healthy and bacteria-infected Drosophila melanogaster”
  • Elke Rodriguez: “The Skin Microbiome, Early Emollient Use and Atopic Dermatitis“
  • Florian Schrinner + Johannes Bethge: “Development of a mobile app framework for the secure data collection of patients“
  • Krishan Kumar Vishnolia: “Identification of novel cholesterol efflux loci using GWAS and invivo confirmation of corresponding antiatherogenesis in zebrafish (Danio rerio)“

Artikelaktionen

Kontakt

Dr. Kirsten Emmert

Referentin für Nachwuchsförderung / Gender-Aspekte und Forschungskoordination

Geschäftsstelle des Exzellenzclusters
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4
24118 Kiel

Telefon: 0431 880 4839
Telefax: 0431 880 4894
E-Mail: 
Internet: www.inflammation-at-interfaces.de